Navigation mit Access Keys

Hauptinhalt

 

Hauptinhalt

 

Waldschutz Schweiz

Als Fachstelle für Waldschutzfragen haben wir für forstlich relevante Themen und Organismen zu jeder Zeit einen Überblick über die Situation in Schweizer Wäldern.

 

Waldschutz Schweiz...

erhebt zusammen mit den kantonalen Forstdiensten Vorkommen und Ausmass von biotischen und abiotischen Beeinträchtigungen des Waldes, informiert über aktuelle Waldschutzereignisse, berät Betroffene bei Waldschutzfragen, und engagiert sich in der Weiterbildung von Forstdiensten, der Grünen Branche, Studierenden und weiterem Fachpersonal.

 

Da koordiniertes internationales Handeln immer wichtiger wird, pflegen wir zudem den Informationsaustausch mit in- und ausländischen Fachkollegen. Damit stellen wir eine Schnittstelle zwischen Forschung und Praxis dar, eine Plattform für Informationen.

Wir verstehen uns primär als Dienstleister.

  

Waldschutz-News

Borkenkäfer können sich nicht völlig ungehindert vermehren, sie werden von gegen 300 verschiedenen Arten natürlicher Feinde in Schach gehalten.

Ungeschlechtlicher Fuchtkörper von _Cryphonectria parasitica_, der Pilz, der den Kastanienrindenkrebs verursacht. Foto: Lea Stauber, WSL

Eine Studie des gesamten Genoms des Erregers von Kastanienrindenkrebs gibt Einblicke in die Ausbreitung der Krankheit.

Foto: Reinhard Lässig / WSL

Mehr als 1,4 Mio. m3 Fichtenholz fielen 2020 dem Borkenkäfer zum Opfer. Vorhandenes Brutmaterial dürfte auch 2021 zu hohem Käferbefall führen.

Der mit 20-30 Brutpaaren sehr seltene Weissrückenspecht (Dendrocopos leucotos) breitet sich in der Schweiz seit etwa 25 Jahren nur langsam nach Westen aus. (Bild: Simon Niederbacher)

Eine hohe Biodiversität ist für die Waldwirtschaft wichtig. Je vielfältiger ein Wald ist, desto eher kann er äussere Einflüsse verkraften.